schlossfrolleins 2016 & andere sommerfrische-impressionen

Als das braunschweiger Shoppingschloss noch keine der Berühmten braunschweiger Bausünden war, sondern ein echtes Residenzschloss von altem Schrot und Korn, waren die Bewohner nicht geschäftstüchtige Filialisten, amtliche Beamte und städtische Angestellt, sondern von feinstem blauen Blut.

Als letzte residierten hier der Papa vom später berühmt-berüchtigten Prügelprinz und die Mama von selbigem – ein leibhaftiges Töchterlein des letzten deutschen Kaisers (der dann nach 1918 in Holland Holz hackte – wahrscheinlich weil ersonst auf niemandem mehr rumhacken durfte.

Heute fläzen sich auf der hochwohlgenorenen Treppe unter anderem junge Frollein. Möglicherweise antichambrieren sie, um von dem Kaisernachwuchs Victoria Louise als mögliche Hofdamen gecastet zu werden.

Aber natürlich tummeln sich in Braunschweig auch andere „Sommerfrischler“ – bei anderen Lustbarkeiten: Hier eine kleine Fotogalerie

via Instagram ift.tt/2bRxMCO

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s